07.05.2019 Mittwoch ist Velotag

Veranstaltung. Mit dem Velo-Mittwoch fördert das BAG das Velofahren. Am 17. April hat sich eine Gruppe mit BAG-Direktor Pascal Strupler, Nationalrat Matthias Aebischer und Patrick Kutschera, Geschäftsführer Energie Schweiz, zur Velotour getroffen und die neue Saison eingeläutet.

Bildstrecke Mittwoch ist Velotag

TODO CHRISTIAN

Sich mittwochs aufs Velo schwingen und gewinnen: Mit dem Velo-Mittwoch fördert das BAG die Lust am Velofahren. Gewinnen kann man gleich doppelt: Velofahren fördert die Gesundheit und es locken attraktive Preise.

«Normalerweise sitze ich auf dem Hometrainer, aber der Velo-Mittwoch bringt sogar mich aufs Velo», begrüsst BAG-Direktor Pascal Strupler die startklare Velogruppe vor dem BAG-Gebäude in Liebefeld. Ein «bunt gemischter Haufen», wie er bemerkt: Vom Kleinkind im Anhänger über geübte Radler in funktioneller Kleidung bis zur älteren Dame. Darunter Matthias Aebischer, SP-Nationalrat und Präsident von Pro Velo Schweiz, sowie Patrick Kutschera, Geschäftsführer von Energie Schweiz. Sie alle läuten mit einer kurzen Velotour durch Köniz-Liebefeld die neue Saison des Velo-Mittwochs ein. Das Wetter meint es gut: Strahlende Sonne, milde Frühlingstemperatur. «Genau bei solch schönem Wetter soll man die Velo-Saison eröffnen», meint Matthias Aebischer. Mit der Aktion will er mehr Menschen aufs Velo bringen: «Nur acht Prozent der Schweizerinnen und Schweizer fahren regelmässig mit dem Velo. In Holland sind es 36 Prozent.» Sein Ziel für die Schweiz: zehn Prozent der Schweizer Bevölkerung sollen regelmässig velofahren!

Im Alltag häufiger das Velo benützen
«Das Velo ist eigentlich für fast alles gut», erklärt Pascal Strupler. Bereits kurze, auf mehrere Tage verteilte Strecken bieten ausreichend Bewegung: Für Erwachsene werden zweieinhalb Stunden Bewegung mittlerer Intensität oder eineinviertel Stunden Bewegung hoher Intensität pro Woche empfohlen. Bewegung ist äusserst gesund: Wer sich ausreichend bewegt, schützt sich vor vielen chronischen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs oder Diabetes.
Velofahren ist aber nicht nur gut für die Gesundheit, es spart auch Energie und schont die Umwelt. Patrick Kutschera würdigt bei der Velotour den bisherigen Erfolg des Velo-Mittwochs: «Ich gratuliere zu einer Million gefahrener Kilometer». 2018 gab es bei der Aktion über 70000 Teilnahmen.

App starten und loslegen
Die Aktion Velo-Mittwoch belohnt Personen, die sich fürs Velofahren entscheiden. Über tausend Velofahrende haben bereits attraktive Preise erhalten. Gewinnen kann schon, wer mittwochs mindestens drei Kilometer mit dem Velo zurücklegt und sie mit der App aufzeichnet. Die App ist mit Android und iOS kompatibel und kann auf www.velomittwoch.ch heruntergeladen werden. Sie erfasst die zurückgelegten Distanzen und ermöglicht die Teilnahme an der Preisverlosung.

Die von PRO VELO Schweiz lancierte Kampagne läuft das ganze Jahr. Sie wird vom Bundesamt für Gesundheit, von Energie Schweiz und von Engagement Migros unterstützt.

Links

Kontakt

Gisèle Jungo
wissenschaftliche Mitarbeiterin Sektion Gesundheitsförderung und Prävention

Nach oben